Radtour

Stelldichein mit Bina, Rott und Zellbach

Veldener Str. 15, 84036 Landshut

Schwierigkeit Schwer
Länge 62 km Dauer 04:00 h
Aufstieg 346 m Abstieg 296 m
Höchster Punkt 506 m Niedrigster Punkt 392 m

Eine schöne Streckentour zu drei Quellen zwischen Vilstal und Rottal, ausgehend von Landshut über Velden nach Neumarkt St. Veit.

Eigenschaften Genussradelntour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Ein Stelldichein mit Bina, Rott und Zellbach soll Euer nächstes Familien-Radl-Abenteuer werden! Tagesetappen von 20 Kilometern bieten genügend Zeit zum Entdecken, Erleben und Entspannen.

Ihr wollt wissen, wer Bina, Rott und Zellbach sind? Auf dieser Übernachtungstour zu den Ursprüngen dreier Flüsse könnt Ihr im Bayerischen Trachtenkulturzentrum übernachten, dort ist jedes Zimmer anders eingerichtet. Und im Drei-Quellen-Laden regionale Souvenirs finden.

Tag 1

Ihr beginnt die Radltour bereits an einem der bekanntesten Flüsse in Bayern, der Isar. Auf dem Isar-Vils-Radweg erkundet Ihr dann das Gebiet zwischen diesen beiden Flüssen. Um Euch für diese Reise zu stärken solltet Ihr in Kumhausen beim Hofladen Eure Rucksäcke mit Schmankerln vom Direktvermarkter füllen. Nach einem etwas fiesen Aufstieg habt Ihr Euch eine Rast im Kreislehrgarten verdient. Die haben dort mehr als 200 unterschiedliche Apfelsorten auf der Obstwiese stehen! Jetzt könnt Ihr ein laaaanges Stück bergab brausen und schon seid Ihr im Tal der kleinen Vils. Sie führt direkt in den Ort Geisenhausen, hier gibt es ein tolles Freibad und viele schöne Biergärten und es ist nicht mehr weit zu Eurem Quartier. Das Trachtenkulturzentrum in Holzhausen gehört einem der größten Vereine in Bayern, dem Bayerischen Trachtenverband. Die „Trachtler“ haben mit viel Mühen und enorm viel ehrenamtlichem Engagement diesen alten Bauernhof in ein Juwel verwandelt, das nun allen Interessierten offensteht. Jedes Gästezimmer wurde unterschiedlich ausgestattet und verkörpert die verschiedenen Trachten-Gaue in Bayern.

Tag 2

Der zweite Tag steht nun ganz im Zeichen der Flüsse. Der Radweg entlang der Vils bis Velden ist wirklich ganz einfach zu radeln und es bleibt viel Zeit, in Velden die Skulpturen des Bildhauers Georg Brenninger zu sehen. Eure Eltern erinnern sich vielleicht an die Fernsehserie „Irgendwie und Sowieso“, viele der Szenen mit Sir Quickly und seinen Freunden wurden hier in Velden gedreht! Nun wechselt Ihr auf den Rottal-Radweg. In dieser Gegend entspringen gleich drei Flüsse, Bina, Rott und Zellbach. Die Gemeinde Wurmsham versteht sich als die Drei-Quellen-Gemeinde und hat viele Schautafeln aufgestellt, auf denen man lesen kann, was eine Wasserscheide ist oder wie es zu den Namen der Flüsse kam. Man kann zu allen drei Quellen hinradeln, sie sind gut ausgeschildert. Die Quelle der Rott in Müllerthann müsst Ihr unbedingt ansehen, man glaubt es kommt gleich eine Elfe vorbei geschwebt, so märchenhaft ist der Ort. Beim Wirt´z Seifriedswörth könnt Ihr übernachten und im Drei-Quellen-Laden nebenan, Souvenirs für die Daheimgebliebenen kaufen.

Tag 3

Weiter geht die Reise, immer entlang der Rott bis Neumarkt St. Veit. Seht mal, wie breit die Rott hier schon ist. Vom „Herzoglichen Kasten“, einem der ältesten erhaltenen Speicherbauten der Wittelsbacher in Altbayern, habt Ihr einen schönen Blick auf den Fluss. Hier ist Euer Ziel zunächst erreicht. Ihr könnt nun mit dem Zug zurück nach Landshut fahren, für die Räder braucht Ihr nicht zu bezahlen, das übernehmen die Landkreise auf der Strecke! In Egglkofen solltet Ihr unbedingt noch einmal aussteigen und den restlichen Tag im Freizeitland Willaberg verbringen. Hier kann man Fußballgolf spielen, eine lustige Sportart, gemischt aus Fußball und Golf!

Sehenswertes:

Anreise:

Landshut ist mit dem Auto über die A92 oder die Bundesstraßen B15, B15n und B299 zu erreichen. Eine Parkmöglichkeit besteht am Großparkplatz Grieserwiese, 84036 Landshut. Weitere Parkmöglichkeiten unter www.landshut.de

Anreise / Abreise mit öffentlichem Nahverkehr:

Anreise mit der Bahn zum Hauptbahnhof Landshut, 84032 Landshut, zum Bahnhof Landshut Süd, 84036 Landshut und zum Bahnhof Neumarkt-Sankt Veit, 84494 Neumarkt St. Veit möglich.

Tipp:

Auf dem Rückweg Zwischenstopp im Freizeitland Willaberg

Startpunkt

Landshut

Endpunkt

Neumarkt-Sankt Veit

Anfahrt

Landshut ist mit dem Auto über die A92 oder die Bundesstraßen B15, B15n und B299 zu erreichen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit der Bahn zum Hauptbahnhof Landshut, 84032 Landshut, zum Bahnhof Landshut Süd, 84036 Landshut und zum Bahnhof Neumarkt-Sankt Veit, 84494 Neumarkt St. Veit möglich.

Parken

Eine Parkmöglichkeit besteht am Großparkplatz Grieserwiese, 84036 Landshut. Weitere Parkmöglichkeiten unter www.landshut.de

Weitere Informationen

Landratsamt Landshut - Büro für Tourismus
Veldener Str. 15
84036 Landshut

Telefon +49 871408 1840
info@tourismus-landshut.de