Seite drucken | A A A+ Kontakt

Erlebe die Heimat des Hopfens!

Im Herzen Bayerns, zentral zwischen den Städten München, Ingolstadt, Nürnberg, Regensburg und Landshut, liegt das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Hier wird seit über 200 jahren die „bayerischte“ aller Pflanzen – der Hopfen – kultiviert. Bis heute prägt er das Landschaftsbild sowie die Identität und Kultur der Bewohner.

Trotz seiner Lage ist die Hallertau als Ausflugs- und Freizeitregion noch ein Geheimtipp. Und darin liegt der besondere Reiz: Das Hopfenland Hallertau hat seine Natürlichkeit bewahrt und damit seinen Charme Zahlung Casino.

Gründe für einen Besuch gibt es viele: gemütliche Gastgeber, zahlreiche Brauereien, die mit innovativer Braukunst die unterschiedlichsten Spezialiäten herstellen, kulinarische Schmankerl, viele überregionale Radwege sowie zahlreiche Sehenswürdigkeiten.


Endlich wieder soweit: Die Hopfen- und Bierwochen starten im Hopfenland! Infos dazu gibt es in der Broschüre "Schmecken und Entdecken im Hopfenland Hallertau 2018"

Endspurt für die Hallertauer Wildwochen 2018

In der Hallertau wird dem Wild ein eigenes kulinarisches Programm gewidmet. Ausgewählte Gaststätten und Restaurants in der Region nehmen an den Kulinarikwochen teil und servieren Wildspezialitäten vom Feinsten.

Noch bis Ende November servieren folgende Gaststätten und Restaurant die lokalen Spezialitäten: Hier der Link zu den Gaststätten und Restaurants.

Die Borschüre "Schmecken & Entdecken im Hopfenland Hallertau 2018" ist unter info@hopfenland-hallertau.de kostenlos erhältlich oder kann hier als pdf herunterladen werden.


Neue Broschüre „Hopfen und Bier erleben im Hopfenland Hallertau“

"Die Hallertau ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt! Das wollen wir als Tourismusverein den Besuchern zeigen. Wir merken ganz deutlich, dass das Interesse an Natur, Regionalität und Lebensmitteln und daher auch an Hopfen sowie der Bierproduktion steigt,“ erklärt Landrat Martin Wolf, 1. Vorsitzender des Hopfenland Hallertau Tourismus e.V.

Dazu gehört es vor allem, den Hopfen und das Bier erlebbar zu machen und die Hallertau auch als Freizeit und Ausflugsregion zu präsentieren. Die neue Broschüre „Hopfen und Bier erleben im Hopfenland Hallertau“ stellt genau dieses Angebot vor.

Die 48-seitige Broschüre im handlichen DIN-lang Format bündelt spezielle Biererlebnisangebote unterschiedlichster Art: Von traditionellen Brauereien, spannenden Bierseminaren über köstliche Biermenüs bis hin zu speziellen Bier- und Hopfenerlebnisführungen. Natürlich finden sich auch die Themen Radfahren in der Hallertau sowie Hopfenwellness in der Borschüre.

Hier können Sie die Broschüre als pdf herunterladen.


Hopfenland goes Flughafen

mehr Informationen
An zwei Tagen konnte sich das Hopfenland Hallertau in der „Welcome-Lounge“ am Flughafen präsentieren.

Mitte September hatte der Hopfenland Hallertau Tourismus e.V. die Möglichkeit, die Hopfenregion in der "Welcome-Lounge“ am Terminal 2 des Münchner Flughafens zu präsentieren. „Die Stadt Freising zeigte hier eine Woche lang ihre touristischen Angebote und wir wurden als Partner eingeladen,“ berichtet Heidemarie Gmelch.

Neben den Prospekten zu Übernachtungsbetrieben und Freizeitaktivitäten sowie dem persönlichen Gespräch, boten zwei interaktive Touchscreens und eine große Medienwand kurzweiliges Infotainment und Reiseinspirationen rund um den Freistaat. „Für uns war es besonders wertvoll, dass wir gleich mehrere Hallertau-Bilder und unser Logo im Kontext der Bilder und Filme des Reiseland Bayerns platzieren konnten. Die Medienwand läuft 24 Stunden pro Tag und somit konnte sich das Hopfenland 168 Stunden nonstop den Gästen aus aller Welt präsentieren,“ zeigt sich Gmelch begeistert von dieser Möglichkeit.


Hopfakranzlfest in Au begeistert die Besucher

Die gute Stimmung beim Hopfakranzlfestes in Au war schon bei der Eröffnung spürbar!

Über 5.000 Besucher konnten die Organisatoren des 13. Hallertauer Hopfakranzlfestes am 9. September 2018 in Au i. d. Hallertau verzeichnen. Ideales Wetter, liebevoll dekorierte Stände mit Hopfenprodukten und ein abwechslungsreiches Bühnen- und Rahmenprogramm bescherten den Gästen einen herrlichen Tag rund um das "Grüne Gold". 

Es hat einfach alles gepasst: das milde Spätsommerwetter, der schöne Marktplatz, die zahlreichen Stände mit ihren fantasievollen Waren und natürlich auch das abwechslungsreiche Rahmenprogramm. So wunderte es nicht, dass den ganzen Tag über die Besucher nach Au strömten. Bereits zur Eröffnung waren die Reihen am Marktplatz dicht besetzt und an den Ständen herrschte Hochbetrieb. 


Wie in der "guadn oidn Zeit" zupften die Hopfenzupfer direkt im schattigen Hopfengarten.

Zahlreiche Besucher Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten

Der Wettergott meinte es gut mit den fleißigen Hopfenzupfern am vergangenen Sonntag in Mitterstetten (Elsendorf). Beim traditionellen „Hopfenzupfen wie zu Großmutters Zeiten" riss der Besucherstrom bei sommerlichen Temperaturen den ganzen Tag nicht ab. Der Tourismusverband Hallertau e.V. und die Wirtsfamilie Kirzinger haben sich wieder einiges einfallen lassen um ein rundes Rahmenprogramm neben dem eigentlichen Highlight, dem Hopfenzupfen, zu präsentieren.

Bereits mittags füllten sich zusehends die Tischreihen und der erstmalig ausgerichtete Kinder-Hopfenzupfer-Wettbewerb fand großen Zuspruch. Weitere Infos finden Sie hier...


Die kostenlose Radkarte zur „Hallertauer Hopfentour“ ist neu erschienen!

Die „Hallertauer Hopfentour“ – neue Karte erschienen

Die 170 Kilometer lange "Hallertauer Hopfentour" führt den Radfahrer durch das Hopfenland Hallertau mit seiner außergewöhnlichen Kulturlandschaft. Sie kann an jedem beliebigen Ort begonnen werden und führt entlang ausgewiesener regionaler und überregionaler Radwege. Über fünf Querverbindungen, sogenannten Spangen, kann die Rundtour individuell geändert oder gekürzt werden. Die Spangen sind in der Karte gesondert gekennzeichnet und ausführlich beschrieben. Neben der Streckenführung enthält die Radkarte wertvolle Informationen zu Sehenswürdigkeiten und kann ideal als Freizeitkarte verwendet werden.

Das pdf finden Sie hier.


Martin Wolf, Vorsitzender des Tourismusvereins eröffnete mit dem symbolischen Durchschneiden des Bandes die Hausmesse am 1. Hallertauer Tourismustag.

Gelungene Premiere des Hallertauer Tourismustages

Über 150 Teilnehmer waren am 13. März 2018 der Einladung des Vereins Hopfenland Hallertau Tourismus ins Hopfenmuseum nach Wolnzach gefolgt. Das Konzept aus Fachvorträgen, Hausmesse und der Möglichkeit zum Vernetzen der Akteure im Hopfenland kam bei den Besuchern sehr gut an.

„Wir sind rundum zufrieden. Die Zahl der Anmeldungen hatte bereits unsere Erwartungen übertroffen. Die Stimmung bei den Teilnehmern war hervorragend und es wurden viele Kontakte geknüpft“, zeigte sich Heidemarie Gmelch, Projektleiterin beim Tourismusverein, begeistert über den großen Erfolg des ersten Hallertauer Tourismustages.

Ein Höhepunkt war das Referat von Elisabeth Hiltermann, Geschäftsführerin des Tourismusconsultingunternehmens Kohl & Partner.
Wir haben den Vortrag hier für Sie bereit gestellt. 

Zum Seitenanfang

LEADER-FÖRDERUNG

Projektmanagement gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)